Home / Ratgeber / Was kostet eine Infrarotheizung?

Was kostet eine Infrarotheizung?

Eine Infrarotheizung ist eine lohnende Investition. Es hängt ganz davon ab, ob nur ein einzelner Raum oder die gesamte Wohnung mit Infrarot betrieben werden soll. Grundsätzlich sind zwei Kostenformen zu unterscheiden: Die Anschaffungskosten und die laufenden Kosten – auf beide werden wir in diesem Ratgeber eingehen.

Die Anschaffungskosten für eine Infrarotheizung

Was ist die beste infrarotheizung
Was ist die beste infrarotheizung

Bei Infrarotheizungen sollten stets Markengeräte verwendet werden, weil die Sicherheit an oberster Stelle steht. Gute Geräte sind jene von LAVA oder Varmolux, die eine sehr lange Lebensdauer besitzen und einfach zu montieren sind.

Die Anschaffungskosten liegen dabei zwischen 599 und 739 Euro für Geräte mit niedriger Leistung und kleine Räume, etwa für eine Bild-, Spiegel- oder Tafelheizung. Leistungsstarke Infrarotheizungen, etwa die Varmolux Spiegelheizung mit 1400 Watt kostet bis zu 1889 Euro, allerdings ist sie in der Lage, auch größere Räume gut zu beheizen. Die Anschaffungskosten hängen also von der Dämmung, der Lage der Wohnung und der Größe der einzelnen Räume ab.

Wird lediglich eine Infrarotheizung pro Zimmer angebracht, liegen die Kosten bei etwa 800 Euro (Durchschnittspreis) mal Anzahl der Zimmer.

Für Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche, Bad/WC und Schlafzimmer wären also 800 Euro mal 5 = 4000 Euro fällig. Das ist relativ gering im Vergleich zur Anschaffung einer Kesselanlage im Keller.

Was kostet eine Infrarotheizung für ein Einfamilienhaus?

Rechnen wir erneut mit einem Durchschnittspreis von 800 Euro pro Gerät und übertragen diesen Wert auf ein Einfamilienhaus. Dieses besitzt 9 Zimmer und zwei Flure, wir rechnen also mit 800 Euro mal 11 = 8800 Euro.

Das ist immer noch deutlich günstiger als eine Kesselheizung, die meist 15000 Euro oder mehr kostet, weil zusätzlich Rohre verlegt und Tanks eingebaut werden müssen. Fazit: In der Anschaffung ist die Infrarotheizung unschlagbar.

Infrarotheizung-Kosten
Infrarotheizung-Kosten

Es lohnt sich also bei einem Neubau von Anfang an Infrarotheizungen einzubauen, insbesondere weil die Dämmwerte sehr gut sind und deshalb weniger Strom verbraucht wird.

Die Kosten einer Infrarotheizung im laufenden Betrieb

Im laufenden Betrieb verbraucht eine 800 Watt Infrarotheizung bei Stromkosten von 24 Cent pro Kilowattstunde (= 1000 Watt): 0,8 x 0,24 = 0,192 Euro/h, also etwas mehr als 19 Cent pro Stunde. Dieser Wert ist jedoch trügerisch, weil er davon ausgeht, dass die Infrarotheizung im Dauerbetrieb läuft.

Hier kommt jedoch die Heizrate ins Spiel. Abhängig von der Dämmung werden nur etwa 33-50% Heizleistung pro Stunde benötigt. 50% Heizrate bedeutet also, dass die Infrarotheizung lediglich 30 von 60 Minuten heizt. Die günstige Heizrate liegt an der guten Wärmespeicherfähigkeit der angestrahlten Gegenstände, die noch lange Wärme an den Raum abgeben. Übertragen auf unser Rechenbeispiel heißt das: 0,8 x 0,24 x 0,4 (das wären 40% Heizrate) = 0,0768 Euro/h, also weniger als 8 Cent pro Stunde.

Für unser Einfamilienhaus wären das: 11 (Anzahl der Infrarotheizungen) x 0,0768 = 0,8448 Euro/h. Laufen sämtliche Infrarotheizungen im Haus also eine Stunde lang intervallartig, werden rund 84 Cent fällig. Wenn wir von einem kalten Wintertag ausgehen und die Nachtabsenkung von 8 Stunden berücksichtigen, verbleiben 16 Stunden Heizdauer pro Tag: 0,8448 x 16 = 13,5168 Euro/Tag, also etwa 13,52 Euro pro Tag. Dieser Wert reduziert sich in den Sommermonaten erheblich, weil kaum noch geheizt werden muss.

Wichtiges zu den Kosten einer Infrarotheizung

    • Anschaffungskosten sind viel geringer als bei einer Kesselheizung
    • Anschaffungskosten hängen von der Leistungsstärke der jeweiligen Geräte ab
    • Durchheizen ist bei Infrarotheizungen nicht notwendig
    • Laufende Kosten hängen von der Anzahl und Stärke der Infrarotheizungen ab
    • Gute Dämmwerte ermöglichen den Einsatz schwächerer Infrarotheizungen
SaleBestseller Nr. 1
Könighaus Infrarot Heizung 800 und 1000 Watt mit TÜV + 10 Jahre Garantie...
166 Bewertungen
Könighaus Infrarot Heizung 800 und 1000 Watt mit TÜV + 10 Jahre Garantie...
  • Heizt von 10-24m² abhängig von der Isolation und den räumlichen Bedingungen
  • Note "Sehr Gut" (1,4) und Vergleichssieger beim Test vom Deutschen Institut für...

About Benjamin Preisner

Benjamin Preisner ist Experte für individuelle Wärmelösungen. Seit 2008 plant und realisiert er umfangreiche Projekte im privaten und gewerblichen Umfeld.

Ebenfalls interessant

Infrarotheizung-seit-wann

Was ist besser: Infrarotheizung, Elektroheizung, Wärmewellenheizung oder Gasheizung?

Die Begriffe Infrarotheizung, Elektroheizung und Wärmewellenheizung liegen eng beieinander und werden häufig synonym gebraucht. Eine …

Infrarotheizung-Decke

Infrarotheizung für die Decke

Infrarotheizungen eignen sich hervorragen dafür, an der Decke montiert zu werden. Wichtig ist nämlich allgemein, …