Home / Modelle / Tafelheizung / Emailheizung

Tafelheizung / Emailheizung

Tafelheizung und Emailheizung sind innovative Erfindungen und erweitern das Portfolio der Infrarotheizungen um zwei wichtige Elemente. Tafelheizungen sind tatsächlich Tafeln, auf denen geschrieben werden kann.

Sie kommen in typisch schwarzer Oberfläche daher und lassen sich mit Kreide bemalen. Dass sich darunter eine leistungsstarke Infrarotheizung versteckt, ahnen die wenigsten Menschen. Die Oberfläche besteht aus Schiefer und ist in mehreren unterschiedlichen Größen erhältlich. Tafelheizungen werden häufig in Kinderzimmern eingesetzt, damit sich der Nachwuchs richtig austoben kann und gleichzeitig in den Genuss wohliger Wärme kommt.

Weitere Einsatzorte sind Büro, Werkstatt und Küche sowie der Gastronomiebereich. Die Gäste werden erstaunt sein, wenn sie beim Lesen der aktuellen Speisekarte auch noch ein angenehm warmes Gefühl erleben.Tafelheizung

Alternativ kann eine schöne Emailheizung zum Einsatz kommen. Sie hat die selben Abmessungen wie eine Tafelheizung, besitzt jedoch eine kratzfeste weiße Emailstahl-Oberfläche und einen hochwertigen Aluminiumrahmen. Dank spezieller Beschichtung kann diese Infrarotheizung auch als Whiteboard benutzt werden und ist deshalb im Grunde genommen eine bestimmte Form der Tafelheizung.

Wie funktioniert eine Tafelheizung?

Eine Tafelheizung ist ähnlich aufgebaut wie eine Bildheizung. Sie fügt sich perfekt in die Optik des Arbeitszimmers und sendet wärmende Infrarot C Strahlung aus. Diese dringt relativ weit in die Haut ein und erzeugt dort ein angenehmes Wärmegefühl. Staub wird nicht aufgewirbelt, denn eine Tafelheizung arbeitet ohne Luftströmung.

Deshalb sind Tafelheizungen für alle geeignet, die allergisch auf Hausstaub reagieren. Eine Tafelheizung erwärmt nicht die Umgebungsluft, sondern nur die Gegenstände, die beschienen werden. Gerade im Schlafzimmer werden Infrarotheizungen sehr geschätzt, weil das Bett angenehm gewärmt werden kann, während die Umgebungsluft kühl bleibt und einen tiefen Schlaf garantiert.

Eine Tafel- und Emailheizung sollte so angebracht werden, dass sich die Personen im Wirkungsbereich des Gerätes aufhalten. Dieser beträgt etwa 2 bis 3 Meter, wobei die Intensität langsam abnimmt. Es gibt keine Wärmeverluste, weil die Infrarotstrahlen direkt in die Materie eindringen und ihre Wirkung ohne Absorption entfalten. Tafel- und Emailheizungen sind absolut geräuschlos und eignen sich deshalb für jede Räumlichkeit.

Es ist möglich, eine Tafelheizung an der Decke anzubringen. Dann entfällt allerdings die Möglichkeit, darauf schreiben zu können. Dank Überhitzungsschutz kann es zu keinen Brandszenarien kommen, der integrierte oder optional verfügbare Thermostat regelt und kontrolliert die Betriebstemperatur des Gerätes. Alle Tafelheizungen sind sehr leicht zu reinigen und können einfach mit einem trockenen oder feuchten Tuch abgerieben werden.

Infrarotheizungen müssen nicht gewartet werden, sind sehr schlank und dadurch platzsparend sowie einfach in Betrieb zu nehmen. Eine komplizierte Installation wie bei Kesselheizsystemen ist nicht notwendig.

Für wen ist eine Tafel- oder Emailheizung geeignet?

Prinzipiell eignen sich Tafelheizungen für alle Personen, die in den Genuss direkter und wohliger Wärme kommen wollen. Aufgrund ihrer Funktionalität sind Tafel- und Emailheizungen besonders für Büros, Gaststätten, Kinderzimmer und Nachhilfeschulen interessant. Tafelheizungen besitzen eine spezielle Oberfläche, die weniger heiß wird als bei gewöhnlichen Infrarotheizungen. Niemand möchte es seinem Kind zumuten, auf einer 80°C heißen Oberfläche schreiben zu müssen.

Obwohl die Oberfläche eher kühl bleibt, ist die Tafelheizung genauso effizient wie alle anderen Infrarotheizkörper.

Wie kann eine Tafelheizung eingesetzt werden?

Eine Tafel- oder Emailheizung ist ein besonders schöner Heizkörper, der sich jedoch nicht dafür eignet, hin und her geschoben zu werden. Er wird fest an der Wand oder Decke verbaut und entfaltet dort seine Wirkung.

Viele Tafelheizungen besitzen einen schönen Aluminiumrahmen und eignen sich hervorragend als Dekoration. Alle Infrarotheizungen des Tafeltyps sind sehr schmal und kompakt, so dass sie in jeden Raum hinein passen. Sogar kleine Kinderzimmer eignen sich dafür, weil nur wenige Zentimeter Platz benötigt werden. Falls der Raum sehr beschränkt ist, kann die Tafelheizung an die Decke montiert werden – hierfür gibt es spezielle Halterungen.

Wärme von oben wird als sehr angenehm empfunden und steigert das körperliche sowie psychische Wohlbefinden.

Wie hoch ist der Preis für eine Tafel- oder Emailheizung?

Diese Heizungen sind sehr vielseitig einsetzbar und in verschiedenen Abmessungen erhältlich. Der Preis hängt letztlich auch von der Wattzahl des Gerätes ab. Durchschnittlich ziehen Tafel- und Emailheizungen zwischen 250 und 800 Watt, die Kosten variieren zwischen 600 und 1400 Euro.

Quelle: redwell.de
Quelle: redwell.de

Spezielle Formen und Abmessungen sowie höhere Wattzahlen können den Preis nochmals anheben. Wird ein Wohnhaus ausschließlich mit Tafelheizungen ausgestattet, müssen etwa acht Geräte à 600 Euro berücksichtigt werden, was 4800 Euro kosten würde.

Teure Installationskosten entfallen vollständig, die gekauften Infrarotheizungen müssen lediglich in die Steckdose gesteckt und eingeschaltet werden. Auch Anfänger ohne Elektronikkenntnisse können eine Tafelheizung aufstellen und in Betrieb nehmen.

Wie viel Watt pro Quadratmeter sind notwendig?

In Wohn- und Essbereichen werden etwa 50-60 Watt pro Quadratmeter einkalkuliert. Wer es gerne etwas wärmer mag, kann auch mit 70 Watt rechnen. Nassräume sollten generell mit 100 Watt pro Quadratmeter beheizt werden, weil dort die Raumtemperatur höher sein sollte.

Welche Tafel- und Emailheizungen sind für welche Raumgröße geeignet?

Um eine konstante Zimmertemperatur von 20-22 Grad zu gewährleisten, müssen folgende Richtwerte berücksichtigt werden: 300 W für 4-7 m², 400 W für 6-12 m², 500 W für 8-14 m², 600 Watt für 10-16 m², 700 W für 12-18 m², 800 W für 13-20 m² und 900 W für 15-22 m². Badezimmer sollten zusätzlich mit 300 W beheizt werden.

Zwei Rechenbeispiele: Im Kinderzimmer soll eine Tafelheizung installiert werden, die Raumgröße beträgt 15 m². Laut Tabelle kommt entweder eine 600 oder 700 Watt Heizung in Frage. Bei einer 600 W Heizung wird sich die Zimmertemperatur eher um 20°C bewegen, bei 700 W etwa um 21-22°C. Ein Badezimmer soll mit einer Tafelheizung ausgestattet werden, die Raumgröße beträgt 10 m².

Hier kann eine 400 W, 500 W oder 600 W Heizung gekauft werden, allerdings müssen in jedem Fall 300 Watt zusätzlich berechnet werden (Nassraum). Insgesamt kämen also Heizungen mit 700 W, 800 W oder 900 W in Frage, je nachdem, wie warm es im Badezimmer sein soll.

Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Tafelheizung?

Eine Tafel- und Emailheizung verbraucht zwischen 250 und 800 Watt, es gibt aber auch leistungsstärkere Produkte. Nutzungsdauer und Betriebsart (Voll-/ Zusatzheizung) müssen zusätzlich berücksichtigt werden. Eine Vollheizung ist als alleinige Heizung in Betrieb und macht andere Varianten überflüssig. Dementsprechend ist der Strombedarf wesentlich höher als bei einer Ergänzungsheizung. Als Faustformel zur Ermittlung der Kosten gilt: Watthöhe mal Preis pro Kilowattstunde.

Die gute Nachricht: Ist die Betriebstemperatur einmal erreicht worden, muss die Tafelheizung nur noch selten nachheizen. Die angestrahlten Materialien speichern die Wärme nämlich vergleichsweise lange, während Luft kein guter Wärmeträger ist. Ein Stromzähler kann den genauen Strombedarf ermitteln.

Er ist kostengünstig im Internet oder Baumarkt zu erwerben und wird einfach zwischen Steckdose und Gerät geschaltet. Nach 24 Stunden ergibt sich ein Richtwert, der auf das ganze Jahr hochgerechnet werden kann. Je besser die Dämmung des Hauses ist, desto effizienter arbeitet die Tafelheizung. Wird diese nur als Zusatzheizung verwendet, muss lediglich mit 2-3 Stunden Betrieb pro Tag gerechnet werden.

Kann ich mich an einer Tafelheizung verbrennen?

Nein, das ist so gut wie ausgeschlossen. Gewöhnliche Infrarotheizungen werden zwar 80-100°C heiß und sorgen für einen Hitzeschmerz, Tafelheizungen stellen dabei aber die Ausnahme dar. Weil auf eine Tafelheizung geschrieben werden soll, darf die Oberfläche nicht zu heiß werden. Deshalb wird sie mit einem speziellen Material beschichtet. Eine gewisse Wärme ist zwar noch zu spüren, allerdings kann die Oberfläche bedenkenlos angefasst werden.

Handhabung der Tafelheizung

Email- und Tafelheizungen müssen so im Raum aufgestellt werden, dass sie bestimmte Gegenstände anstrahlen. Infrarotheizkörper sollten nicht gegen Fenster gerichtet werden, weil diese keine Wärme speichern können und die Energie dadurch verschwendet wird.

Es wird als angenehm empfunden, wenn eine Tafel- oder Emailheizung an der Decke angebracht wird, weil die Wärme sehr gleichmäßig auf den Boden trifft und dort gespeichert wird. Der Effekt ähnelt einer Fußbodenheizung, allerdings kann das Gerät nicht mehr als Schreibtafel verwendet werden, weil es an der Decke außerhalb der Reichweite liegt.

Eine Tafelheizung wiegt zwischen 6 und 30 Kilogramm und lässt sich schnell mit einigen Schrauben an der Wand fixieren. Sofort nach dem Einstecken entfaltet sie ihre wohltuende Wärme und kann beispielsweise die träge Fußbodenheizung ergänzen.

Leistungsmerkmale

Tafelheizungen besitzen eine Oberfläche aus pulverbeschichtetem Stahlblech mit Schieferoberfläche, während Emailheizungen meist eine weiße Emailstahloberfläche haben. Die Netzspannung beträgt 220 Volt bei 50 Hz, die Betriebstemperatur kann zwischen -40°C und 120°C betragen. Der IP-Wert (Schutzklasse) gegenüber Staub sollte möglichst hoch sein, weil Kreide aus vielen kleinen Partikeln besteht, die nicht in das Gerät eindringen dürfen.

Positive Eigeschaften

  • Sehr einfache Installation
  • Für Allergiker geeignet
  • Flache Bauform spart Platz
  • Oberfläche beschriftbar
  • Dank Spezialbeschichtung wird die Oberfläche nicht besonders warm
  • Ideal als Zusatzheizung

 

Sicherheitsmerkmale

Durch den einfachen Aufbau der Tafelheizung sind gefährliche Situationen kaum zu erwarten. Alle Email- und Tafelheizungen sollten jedoch eine hohe Schutzklasse besitzen. Diese wird in Form einer zweistelligen IP-Nummer vergeben, wobei die erste Ziffer für den Berührungsschutz und die zweite für den Wasserschutz des Gerätes steht.

Je höher die jeweiligen Ziffern sind, desto besser ist der Schutz. Die höchstmögliche Schutzklasse ist IP 69, die niedrigste IP 00. Tafel- und Emailheizungen sollten sowohl einen hohen Staubschutz (Kreidepartikel) als auch einen Wasserschutz haben (nasser Schwamm zum Abwischen der Tafel). Ein typischer IP-Wert für Tafelheizungen ist IP 44 oder höher.

Gibt es Varianten zur Tafelheizung?

Die Tafelheizung gibt es in den zwei Varianten Black- und Whiteboard. Letztere werden als Emailheizung bezeichnet, während erstere gewöhnliche Tafelheizungen sind. Die Maße der Tafel- und Emailheizungen können sehr unterschiedlich sein, interessant ist jedoch vor allem die benötigte Wattzahl.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Raumdämmung und -größe müssen vor dem Kauf berücksichtigt werden, außerdem muss klar sein, ob die Heizung als Ersatz- oder Vollheizung verwendet wird. Besonders wichtig ist es, auf die Sicherheit des Gerätes zu achten. Entsprechende CE-Siegel geben Aufschluss über die Herkunft der Heizung.

Auf zweifelhafte Importware aus Fernost sollte verzichtet werden, weil das Risiko für einen Defekt zu hoch ist. Zudem gestaltet sich der Umtausch – alleine schon wegen des Gewichtes – als sehr schwierig.

5 gute Gründe, die für eine Email- oder Tafelheizung sprechen

Eine Tafelheizung arbeitet vollständig geräuschlos und emissionsfrei. Sie kann mit Kreide bzw. Edding beschriftet und leicht gereinigt werden. Nach dem Einschalten entfaltet sich die Wirkung sofort. Das einfache Plug & Play Prinzip sorgt dafür, dass die Tafelheizung auch von Laien installiert und bedient werden kann. Weil keine Luftströmung einsetzt, ist diese Heizung auch für Allergiker geeignet.

Tafelheizung und Emailheizung sind innovative Erfindungen und erweitern das Portfolio der Infrarotheizungen um zwei wichtige Elemente. Tafelheizungen sind tatsächlich Tafeln, auf denen geschrieben werden kann. Sie kommen in typisch schwarzer Oberfläche daher und lassen sich mit Kreide bemalen. Dass sich darunter eine leistungsstarke Infrarotheizung versteckt, ahnen die wenigsten Menschen.…

Tafelheizung / Emailheizung

Zusammenfassung

Fazit

Eine Tafelheizung arbeitet vollständig geräuschlos und emissionsfrei. Sie kann mit Kreide bzw. Edding beschriftet und leicht gereinigt werden. Nach dem Einschalten entfaltet sich die Wirkung sofort.

84
SaleBestseller Nr. 1
Infrarot Heizung 600 Watt mit TÜV ✓ Deutscher Hersteller ✓ 10 Jahre...
39 Bewertungen
Infrarot Heizung 600 Watt mit TÜV ✓ Deutscher Hersteller ✓ 10 Jahre...
  • Stärke/Raumbeiheizung: 600Watt/8-15m² (Abhängig von der Isolierung und den...
  • Mit Wandbefestigung und Anschluss für Steckdose, Feuchtraumgeeignet (Bei...

About Benjamin Preisner

Benjamin Preisner ist Experte für individuelle Wärmelösungen. Seit 2008 plant und realisiert er umfangreiche Projekte im privaten und gewerblichen Umfeld.

Ebenfalls interessant

Glasheizung

Eine Glasheizung gehört zu den schönsten Infrarotheizungen, weil sie ganz mit dem Design der Wohnung ...

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!Beratung anfordern

SALE

10 %

EMAIL ADRESSE EINGEBEN UND GELD SPAREN!

Email Adresse eintragen und 10% Gutschein für den Kauf Ihrer nächsten Infrarotheizung bekommen

GELD SPAREN

JETZT

IN ZUSAMMENARBEIT MIT

HEIZSTRAHLER-DIREKT.de


Ihre Informationen werden nicht weitergeben !

Vielen DANK

Ihr Gutschein wird erstellt